Sie sind hier: Startseite » Nachrichten »

EM 2012 in vier polnischen Städten

13.05.2009 10:48 Uhr

Weitere Nachrichten aus Polen
2012 vier polnischen Städten Bukarest Entscheidung UEFA gefallen Polen Ukraine bekommen jeweils Austragungsorte Vorstand

Bukarest - Die Entscheidung der UEFA ist gefallen - Polen und die Ukraine bekommen jeweils vier Austragungsorte für die EM 2012.

Der Vorstand des polnischen Fußballverbandes Grzegorz Lato verkündete die Entscheidung am heutigen Mittag.

Entgegen aller Spekulationen vergibt die UEFA damit eine gleiche Anzahl an Austragungsorte an Polen und die Ukraine, obwohl man die Ukraine bisher für weniger Austragungsorte vorsah.

Beide Länder haben jeweils sechs Städte eingereicht von denen die UEFA morgen Mittag vier Sieger bekannt geben wird.
Die einzigen Städte die heute schon mit Sicherheit genannt werden können sind Warschau für das Eröffnungsspiel und Kiev als finaler Austragungsort.

Der größte Favorit in der Ukraine schient derzeit Odessa zu sein, vor allem wegen dem brandneuen Stadion in futuristischem Design.

Aufgrund von zahlreichen Verspätungen in den Vorbereitungen der Ukraine hatte man spekuliert, dass man der Ukraine weniger oder gar erst mal keine Austragungsorte zukommen lässt.

Nach dem letzten Besuch des UEFA Präsidenten Michael Platini in beiden Ländern stellte er allerdings deutlich heraus, dass keines beider Länder die EM verlieren werde und beide gute Gastgeber sein können. Die Entscheidung der UEFA beiden Ländern ein gleiche Anzahl an Austragungsorten zukommen zu lassen ist daher ein deutliches Zeichen des Vertrauens in die Ukraine und Polen.
Laut der polnischen Ausgabe der Times ist das Vertrauen gerechtfertigt, denn in Polen lässt man sich die Vorbereitungen zur EM 2012 rund 20 Millionen kosten.

Weiterführende Anzeigen

Suchen: