Sie sind hier: Startseite » Nachrichten »

Polens neuer heißt Komorowski

05.07.2010 15:07 Uhr

Weitere Nachrichten aus Polen
Polens neuer heißt Komorowski Warschau Bronislaw Präsidentschaftswahl vergangenen Sonntag Polen sich entschieden Ergebnis denkbar knapp Ende

Warschau - Bronislaw Komorowski hat die Präsidentschaftswahl am vergangenen Sonntag in Polen für sich entschieden. Das Ergebnis war denkbar knapp. Am Ende der Stichwahl konnte der liberal-konservative Regierungskandidat 52,6 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Zwischenzeitlich war sein Kontrahent, der rechts-nationale Oppositionsführer Jaroslaw Kaczynski in Führung gegangen. Am Schluss erhielt er jedoch nur 47,4 Prozent.

Sein Zwillingsbruder und vorangegangener Präsident, Lech Kaczynski war bei einem Flugzeugabsturz im April dieses Jahres ums Leben gekommen. Aufgrund des Unglücks waren die Wahlen vom Herbst auf Juli vorverlegt worden.

Das Ergebnis wird in Europa als Sieg gefeiert, denn Komorowski gilt als ausgesprochen EU-freundlich. Ganz anders dagegen Kaczynski, der eine deutlich polnisch-nationalistischere Linie vertritt. Der knappe Entscheid zeigt aber die aktuelle Zerrissenheit Polens. Wohl auch deshalb wollte sich Komorowski nicht als großer Sieger feiern lassen und suchte stattdessen den Schulterschluss zu Kaczynski. Sein Wahlslogan eine Verschmelzung mit dem seines Gegners: Einigkeit hilft, Polen zu bauen, denn Polen ist am wichtigsten.

Nach Lech Walesa, Aleksander Kwasniewski und Lech Kaczynski wird Bronislaw Komorowski der vierte der von einer parlamentarischen Demokratie regierten Republik Polen.

Weiterführende Anzeigen

Suchen: