Bella Skyway Festival – Toruń erstrahlt

Bella Skyway Festival – Toruń erstrahlt

Beim Bella Skyway Festival vom 22. bis 27. August zeigt sich die UNESCO-Welterbestadt Toruń (Thorn) zeigt sich in ungewöhnlichem Licht.

Bereits zum neunten Mal findet das Bella Skyway Festival statt und vereint gekonnt Kunst und Wissenschaft in öffentlichen Lichtinstallationen. Diesjähriges Thema ist die Verbindung von Licht und Wasser. 17 spektakuläre Kunstperformances aus der ganzen Welt präsentieren sich in der Heimatstadt des großen Astronomen Nikolaus Kopernikus. Die künstlerischen Arbeiten entsprechen verschiedenen „Themenachsen“, wie etwa „Symbol und Physik“, „Vergnügen und Gefahr“ oder „Erfahrung und Technologie“. Im vergangenen Jahr besuchten rund 350.000 Menschen das Festival. In diesem Jahr dient zum ersten Mal eine Kirche als Raum für eine Installation. In der barocken Heiliggeistkirche erstrahlen zu Livemusik verschiedene Projektionen am Orgelprospekt und im Gewölbe.

Das Highlight wird die „Water Concept Factory“ des in Wrocław (Breslau) ansässigen Lichtregisseurs Bogumił Palewicz sein. Wie in den vergangenen Jahren nutzt der Künstler ein Stück Weichselufer nahe der historischen Altstadt und entführt mit riesigen Wasservorhängen, LED-bestückten Drohnen und einer Spezialkonstruktion auf der Weichsel das Publikum nach Einbruch der Dämmerung in fantastische Welten.

Weitere Lichtkunststationen sind über die ganze Stadt verteilt. So bespielen beispielsweise die aus dem italienischen Salento stammenden Künstler von Mariano Light einen 200 Meter langen Abschnitt der im Herzen der Altstadt gelegenen ul. Szeroka. Zum Anfassen nah bringt die portugiesische Gruppe Ocubo ihr Video-Mapping den Besuchern des Festivals. Sie bekommen spezielle 3D-Brillen und können so in die Lichtprojektion eintauchen.

www.bellaskyway.pl